Swarovski Kristallwelten

Wattens (Österreich)/2014 – 2015

Die Swarovski Kristallwelten sind das Museum des Tiroler Herstellers luxuriöser Kristallschmucksteine, der seit 1895 wesentliche Beiträge zum Schmuck- und Modedesign sowie der Gestaltung von Bühnenbildern und Requisiten geleistet hat. Im Zuge der Erweiterung dieses Tiroler Besuchermagneten hat mm+ den Bereich der Unternehmensgeschichte (Timeless), den Eingangsbereich der Kristallwelten sowie eine archäologische Ausstellung im Außenbereich konzipiert und gestaltet. Wie in eine Höhle kommen die Besucher in die erste der »Wunderkammern« der Kristallwelten. Dieser Gang ist an Wänden und Decke mit Blattgold ausgelegt und entfaltet durch seine zulaufende Form und seine indirekte Lichtregie eine Sogwirkung. Nachdem die Besucher durch die verschiedenen »Wunderkammern« international bekannter Künstler gelaufen sind, erreichen sie im letzten Raum der Kristallwelten den Timeless-Bereich. Timeless zeigt die Firmengeschichte und mit ihr einige der berühmtesten Stücke, die Swarovski für Oper und Film gestaltet hat. Die Ausstellung ist in die drei Bereiche Roots, Treasures und Elements unterteilt. Der erste Bereich präsentiert die Geschichte der Firma und zentrale Markenthemen, der zweite wichtige Arbeiten weltberühmter Designer und der dritte setzt einen Fokus auf die Tochterunternehmen Swarovskis, z.B. Swarovski Optik, Tyrolit Schleifmittel und Swareflex. Treten die Besucher aus den Kristallwelten in die weitläufige Parklandschaft, in welche die »Wunderkammern« eingebettet sind, treffen sie auf archäologische Funde, die im Rahmen der Erweiterungsarbeiten der Kristallwelten entdeckt und freigelegt wurde. Zwei Außenvitrinen präsentieren die kostbaren und wissenschaftlich aufschlussreichen Fundstücke – über 700 römische Silbermünzen, Keramikreste und Schmuck. Die in Cortenstahl und Glas gehaltenen Fundvitrinen geben Aufschluss über die frühen Siedlungsstrukturen des Inntals.